HSV Karpatentour 2015   16 Etappen 2423km

20. Juni  1. Etappe  Hainburg-Lukacovice 210km 2950 Hm

Fahrzeit 8h 14min   25,5kmh dank Manfred und Fritz.                                             Ein paar Zusatzhöhenmeter durch Navifehler, ohne Regentropfen sind wir in die erste Etapppe gestartet.

Bratislava Zentrum
Bratislava Zentrum

2. Etappe Luhacovice-Namestovo  185km 3200Hm

Fahrzeit 7h 36 min   24,3kmh

War ein schwerer Tag, viel Regen und wenig Sonne.                              Temperaturen um die 10°, und an die 100km im Regen gefahren.                         Auf den Bergen war`s natürlich etwas frischer, Manfred ist der Zeigefinger bei der Abfahrt eingefroren.                                                                                                 Die Heizung im Hotel ist in Betrieb. (zum Wäsche trocknen)

Der Leithammel

Schistation 913m noch ohne Regen

2 Helden auf 952m im Regen

3. Etappe Namestovo-Zakopane 155km 2550Hm

Fahrzeit 6h 12min  25kmh

Etappe wurde heute wegen Regen etwas verkürzt, leider keinen 200er gefahren. Wieder Regenschauer, Temperatur wie im März, immer unter 10°.                     30km bei Regen gefahren, die Motivation lässt etwas nach.

Pock Dach Slowakia

1. BW auf 1050 m.

Strebske Pleso 1350m

Ziel Zakopane Pension Orla Perc

4. Etappe Zakopane-Bardejov 112km 980Hm

Fahrzeit 4h 1min    28kmh

Die Etappe wegen Orkan und Regen (wie immer) etwas verkürzt.                         Auf den 112km nur eine halbe Trinkflasche verbraucht, leichter Sprühregen und fast 14° im Tal.                                                                                                            Dafür war der "Schnitt " etwas höher.

EU-Projekt Radweg für den HSV Feldbach!

5. Etappe Bardejov-Lutowiska 175km 2650Hm

Fahrzeit 6h 42min     26,1 kmh

Endlich ein Tag ohne Regen.                                                                                    Ein paarmal auch ohne Ärmlinge.

Bardejov    UNESCO Weltkulturerbe

Weltkriegsmuseum Sivdinik

Pinarello Fan in Sivdinik

Warten auf das Bärengulasch!

6. Etappe Stary Sambir - Uschkow Pass 54km 1050Hm

Fahrzeit 2h 51min   19kmh beim "Geschicklichkeitsfahren".

Diese 54km haben sich wie 154 angefühlt.

Schlaglöcher ohne Ende, wir waren gleich schnell wie die Pkw"s, die Straße für westliche Verhältnisse einfach unvorstellbar.

Ohne Leiter geht"s fast nicht!

Alle Kirchen sind vergoldet.

Manfred der Schlaglochspezialist.

Uschkow Pass 850m

7. Etappe Tokaj - Kekestö  172km 2650Hm

Fahrzeit 6h 36min   26,0 kmh

Vom Tiefland in die Ungarischen Karpaten.                                                            Der erste Tag mit Sommer Temperaturen.                                                           60km zum "Einrollen" auf der Autostraße, und dann in die Berge.                        Zum Finale die Bergankunft auf dem Kekes, mit 1011m der höchste Berg Ungarns.

Eimal noch einschmieren vor der letzten Etappe.

Einmal noch aufladen.

Tokajer Bürgermeister

Tokajer Traubenkontrolle

Pause in Miscolz

Turboschub für die Bergankunft.

Der erste Teil mit 1063 Kilometern und 16.030 Höhenmetern wurde in 7 Tagen erledigt.

Die ersten 3 der Gesamtwertung mit dem Teamchef

Teil 2   28. Aug. - 6.Sept. 2015      9 Etappen

1. Etappe Romania Livada - Bogdan Voda 115km 1300Hm

Nach einer 700km Anreise wurde die erste Etappe gefahren.                                                                                                                   Da der Gutaj Pass gesperrt war, wurde der Startort nach Livada verlegt.          Besuch des fröhlichen Friedhofs, vorbei an den Holzkirchen in Mamamures.           In einem Seitental war der Asphalt aus, später war die Schotterstraße nur mehr ein Pfad.                                                                                                                           In der Bärenschlucht haben wir dann umkehren müssen.

Mit dem Rennrad in Rumänien bei Dunkelheit, ist es extrem gefährlich. Um 21 Uhr haben wir dann in Bogdan Voda abbrechen müssen.

Schotterpiste

Manfred allein in der dunklen Nacht

2. Etappe Viseu de Sus- Vatra Dornei 156km 1550Hm

Nach einem veganen Frühstück die Wassertalbahn in Viseu de Sus besucht.    Dann 35km Anstieg zum Prislop Pass 1416m.                                                        Auf der Abfahrt bis zum Ziel Rumpelpiste. Wie Paris Roubaix, aber etwas länger. Am Abend Ausklang im Magazin Mixt. =Geschäft und Lokal.

Für Mutige, Brücke über die Bistritz

Riegelpause

3. Etappe Vatra Dornei - Gheorgheni  170km 1650Hm

Nach einem traditionellen Frühstück, warme Milch, Hendlhaxen, Schafskäse und türkischen Kaffee, Richtung Bicaz, wie immer auf einer Rumpelpiste.    Bicazschlucht und der Mördersee waren die Höhepunkte heute.           Temperaturen im Tal heute um die 35°. Auf 1200m etwas angenehmer.

Bicaz Schlucht

4. Etappe Gheorgheni - Brasov (Kronstadt) 175km 1350Hm

Heute 40° im Schatten, das zerrt an den Nerven.                                                   Der höchste Punkt heute war der Sicass Pass.                                                       Die Kirchenburg in Honigberg (Harman), konnten wir leider nur von außen besichtigen, Montag geschlossen.

Kirchenburg Harman

4 BW der 2. und 3. Kategorie.

Möbeltransport Romania

5. Etappe Brasov-Corbeni (Draculaetappe) 156km 2800 Hm

Von Brasov zum Schloß Bran, über den Fundata Pass 1270m nach Corbeni.    Heute 2 BW der 1.Kat. und im Finale bei ca. 40 Grad, 6 BW der 3.Kategorie, und kein Schatten weit und breit.

Dracula Schloß

Fanta Bier bei 38° im Schatten

6. Etappe Corbeni - Sibiu   160 km 3100Hm

50 km Anfahrt zum Bale Lac auf 2040m mit vielen Gegenanstiegen.                     Auf der Passhöhe noch mehr als 25°.                                                                     Auf der Abfahrt wieder viele "genormte Längsrillen", und Fleckerlteppich.

Markt am Pass

Balea Lac 2040m

7. Etappe Sibiu - Targa Jui 220km 4000Hm

Transalpina Königsetappe.                                                                                 Wetter im Tal wie immer heiß.                                                                                     4 BW davon 1x HC Kategorie, der Urdele Paß mit 2240m.                                      Den Preis des Präsidenten holte souverän sich Herr Franz.                                Nach der Abfahrt hatten wir ca. 10 Hundeattacken, die Spitze war 4 Hunde von links, und 3 von rechts. Angriff konnte durch Pfefferspray und Sprints abgewehrt werden.                                                                                                                 Quartier Verletzungsfrei um 19.30 erreicht.

Pasul Urdele der höchste Paß in den Karpaten.

8. Etappe Targu Jiu - Orsova  112km  1200 Hm

Von Targu über eine schöne Bergstrasse auf  über 1000m ging es zum Herkulesbad.                                                                                                            Die Strasse über den Paß super ausgebaut, im Tal wieder Rumpelpiste.

Rückenschmerzen gehören einfach dazu.

Nur 4 Hundeangriffe, Pfefferspray wurde wieder erfolgreich eingesetzt.

Das Ziel Orsova liegt am Donaustausee.

9. Etappe Orsova - Majdanpek 101km 1600 HM

Von Orsova über die Staudammbrücke (Eisernes Tor) bei km 15, Einreise nach Serbien.

Von hier der Donau entlang aufwärts bis nach Milanovic, und rein in die serbischen Karpaten.

Serbischer Bergkönig wurde Manfred, Bergkönigin Anita.

In Medjanpek ein Riesensteinbruch, und aus war es mit dem Asphalt.

Die Straße wurde einfach weg gesprengt.

 

Das war das Ende unserer Karpatentour, genau so wild und rauh wie es in den Karpaten ist.

 

Etappe 10 dann die Heimreise, Feldbach nach 14h Busfahrt um drei Uhr morgens erschöpft aber gesund erreicht.                       

 

 

 

 

Ein herzliches Dankeschön an unser Betreuerteam,  Peter, Sepp und Erich

Monument Decebal EisernesTor                                                                                                              

Statistik:  Teil 2  1.360km  17.650Hm


R1  115km       1300Hm    23,2kmh

R2  157km       1550Hm    24,9kmh

R3  166km      1700Hm    25,1kmh

R4  175km      1350Hm    26,9kmh

R5  156km       2650Hm    22,9kmh

R6  158km       2420Hm    23,4kmh

R7   220km      4000Hm   23,2kmh

R8   112km      1080Hm   24,8kmh

R9   101km      1600Hm    22,2kmh